Mainzer Fastnachter knöpfen sich am Rosenmontag Kohl und Putin vor

auf welt.de

Mainz (dpa/lrs) – Die Mainzer Fastnachter nehmen beim diesjährigen Rosenmontagszug unter anderem Altkanzler Helmut Kohl, den Streit um die Maut und den russischen «Problem-Bären» Wladimir Putin auf die Schippe. Der Mainzer Carneval-Verein (MCV) präsentierte am Dienstag die Motivwagen, die am Rosenmontag unterwegs sein werden. Sie karikieren Politik, Kirche und Gesellschaft.

Unter anderem ist der russische Präsident Wladimir Putin zu sehen, der in einem Bärenkostüm an einem Gashahn dreht. Kohl zeigen die Fastnachter als «Jäger aus der Kurpfalz» und spielen damit auf die bissigen Kommentare des Altkanzlers über politische Weggefährten an, die sein einstiger Ghostwriter Heribert Schwan veröffentlich hatte. Der Anschlag auf das französische Satiremagazin «Charlie Hebdo» wird wie erwartet nicht direkt thematisiert. Das Geheimnis um die Motivwagen wird in Mainz traditionell erst kurz vor Rosenmontag gelüftet.