• 2008 intermedia-globe gold worldmediafestival Hamburg “Der Geheimdienstschatz”
  • 2007 intermedia-globe silber worldmediafestival Hamburg “Das Spinnennetz”
  • 2006 Internationales Film und Video Festival  – Zertifikat für “creative excellence” : Das Spinnennetz
  • 2004 New Yorker Festival Worldmedia – International Television Programming and Promotion
  • 2004 intermedia-globe silber worldmediafestival Hamburg
  • 2003 HÖRZU Fernsehprogrammzeitschrift: Gold für “Tod dem Verräter – Der Fall Lutz Eigendorf”
  • 1984 Adolf-Grimme-Preis
Hamburg - WORLDMEDIAFESTIVAL

2007 bekam er auf dem Festival in Hamburg eine weitere Auszeichnung in Silber und 2008 in Gold.
Thematischer Schwerpunkt seiner Filme war die Geschichte des Dritten Reiches und der beiden deutschen Staaten.


Internationales Film&Video Festival

2006 Internationale Anerkennung für:

“Das Spinnennetz- Stasi-Agenten im Westen:
Die geheimen Akten der Rosenholz Datei”

New York - WORLDMEDIAFESTIVAL

Auf dem „New Yorker Festival Worldmedia – International Television Programming and Promotion“ erhielt er 2004 für seinen Film
„ The SS-Man: Josef Bloesche – The Life And Death Of A Killer“ die Goldmedaille. 

Hamburg - WORLDMEDIAFESTIVAL

Für die Dokumentation „Der SS Mann Josef Blösche – Leben und Sterben eines Mörders“ wurde er ebenfalls 2004 auf dem „worldmediafestival“ in Hamburg mit dem „intermedia-globe“ in Silber ausgezeichnet.

Fernsehpreis

2003 erhielt Heribert Schwan von der Programmzeitschrift HÖRZU Gold für “Tod dem Verräter – Der Fall Lutz Eigendorf”.

1984- Adolf-Grimme-Preis

Für sein Werk:  „Die verdrängte Gefahr – Neonazismus heute“ wurde er 1984 mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet.