Details

Heribert Schwan / Werner Filmer
Oldenburg, Hamburg, München 1982

Inhalt

Politiker aus Bund, Ländern und Städten, Vertreter der Friedensbewegung, prominente Theologen und Schriftsteller – auch aus der DDR -, Bundeswehrsoldaten und Kriegsdienstverweigerer, Männer und Frauen ohne irgendeinen Bekanntheitsgrad, aber engagiert für den Frieden, haben hier beschrieben, was für sie Frieden heißt, was sie ganz persönlich für den Frieden tun können oder was sie über die vielen gängigen Schlagworte denken, die seit längerem die Friedensdiskussion begleiten.

Ein deutsches Lesebuch, das zum Nachdenken anregen und Diskussionen provozieren soll.