Neuer Termin: “Mein Gott, Dein Bodenpersonal!”

Vortrag von Heribert Schwan Katholische Kirche in der DDR und ihre Stasi-Spitzel Wer die katholische Kirche hinter der Mauer in der ehemaligen DDR betrachtet, muss die Distanz zum Sozialismus, zum Atheismus und ihre Verweigerung gegenüber den Machthabern anerkennen. Die meisten…

mehr lesen

Kein Handschlag von Helmut Kohls Witwe

Beitrag aus der RHEINPFALZ von Ilja Tüchter Neuerliche Verhandlung im Prozess um Zitate des Altbundeskanzlers – OLG Köln will neue Beweisaufnahme KÖLN/LUDWIGSHAFEN. Sieben Jahre Rechtsstreit und noch immer kein Ende: Im Prozess um die Nutzung von Zitaten Helmut Kohls gab…

mehr lesen

Kohl-Witwe streitet mit Ghostwriter erneut um Zitate

Beitrag auf welt.de Köln (dpa) – Der juristische Dauerstreit zwischen der Witwe des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl und seinem Ghostwriter Heribert Schwan beschäftigt seit Donnerstag erneut ein Gericht. In einem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht (OLG) Köln will Maike Kohl-Richter erreichen, dass weitere…

mehr lesen

Kohl-Witwe streitet mit Ghostwriter erneut um Zitate

Beitrag auf zeit.de Köln (dpa) – Der juristische Dauerstreit zwischen der Witwe des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl und seinem Ghostwriter Heribert Schwan beschäftigt seit Donnerstag erneut ein Gericht. In einem Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht (OLG) Köln will Maike Kohl-Richter erreichen,…

mehr lesen
Helmut Kohls Witwe geht vorerst leer aus

Helmut Kohls Witwe geht vorerst leer aus

Beitrag aus der RHEIN-ZEITUNG von Anja Semmelroch Bundesgerichtshof weist Millionenklage gegen Ghostwriter Heribert Schwan zurück – Das sind die Gründe Karlsruhe. Kurz vor seinem Tod 2017 bekam Altkanzler Helmut Kohl eine Entschädigung von 1 Million Euro zugesprochen – für seine…

mehr lesen

Kohl-Richter unterliegt vor BGH

Beitrag auf faz.net von Reiner Burger Maike Kohl-Richter steht der Schadenersatz von einer Million Euro nicht zu, den der frühere Kanzler im Streit mit seinem einstigen Ghostwriter zugesprochen bekommen hatte. Denn solche Ansprüche seien nicht vererbbar, sagt der BGH. Eine…

mehr lesen

Keine Millionen-Entschädigung für Helmut Kohls Witwe

Beitrag auf zeit.de Karlsruhe (dpa) – Kurz vor seinem Tod 2017 bekam Altkanzler Helmut Kohl eine Entschädigung von einer Million Euro zugesprochen – für seine Witwe dürfte das Geld aber endgültig verloren sein. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe entschied am Montag,…

mehr lesen

Kohls Witwe erhält keine Millionen-Entschädigung

Beitrag auf spiegel.de Niederlage für Maike Kohl-Richter vor dem Bundesgerichtshof: Die Witwe des Altkanzlers habe im Streit mit dem Memoirenschreiber Heribert Schwan um Buchzitate keinen Anspruch auf eine Zahlung. Maike Kohl-Richter erhält im jahrelangen juristischen Streit über angebliche Äußerungen des verstorbenen…

mehr lesen

Millionen-Entschädigung: Kohls Witwe geht leer aus

Beitrag auf handelsblatt.com von Heike Anger Maike Kohl-Richter, die Alleinerbin des Altkanzlers, erleidet eine Schlappe vor dem Bundesgerichtshof: Der Anspruch auf eine Geldentschädigung ist nicht vererbbar. Berlin Es war die höchste Entschädigung der deutschen Rechtsgeschichte, doch ausgezahlt werden muss sie nun…

mehr lesen

Keine Entschädigung für Kohls Witwe

Beitrag auf tagesschau.de In einem Buch war aus vertraulichen Gesprächen mit Helmut Kohl zitiert worden. Der Altkanzler sollte deshalb eine Millionen-Entschädigung erhalten – doch er starb. Jetzt entschied der Bundesgerichtshof, dass seine Witwe den Anspruch nicht erbt. Die Witwe des…

mehr lesen

BGH: Witwe von Helmut Kohl bekommt keine Entschädigung

Beitrag auf swr.de Im Streit um Zitate von Altkanzler Helmut Kohl hat seine Witwe keinen Anspruch auf Entschädigung. Das hat der Bundesgerichtshof am Montag entschieden. “Solche Entschädigungen sollen nur demjenigen, dessen Persönlichkeitsrecht verletzt wurde, Genugtuung verschaffen. Nicht aber den Angehörigen”,…

mehr lesen
Die Kohl-Protokolle: ein Historiker-Schatz

Die Kohl-Protokolle: ein Historiker-Schatz

Beitrag in der RHEINPFALZ von Ilja Tüchter Die deftigen Zitate von Altkanzler Kohl mögen 2014 unzulässig für ein Buch verwendet worden sein. Längst aber sind sie eine Quelle, die den Geschichtsschreibern offenstehen sollte. Was der Altbundeskanzler da 2001 und 2002…

mehr lesen

Warum die Kohl-Witwe Genugtuung forderte

Beitrag in der RHEINPFALZ von Ilja Tüchter Sieben Jahre Rechtsstreit und kein Ende? Im Ringen um Zitate von Altbundeskanzler Helmut Kohl hat seine Witwe am Montag eine Niederlage und einen Teilsieg errungen. Trotzdem könnte der Fall noch das Verfassungsgericht beschäftigen.…

mehr lesen

Urteil: Kohl-Witwe geht leer aus

Beitrag auf rheinpfalz.de von Ilja Tüchter Im Rechtsstreit zwischen der Witwe von Altbundeskanzler Helmut Kohl und dessen früheren Memoirenschreiber hat der Bundesgerichtshof am Montagmorgen zwei Urteile gefällt. Erstens: Der VI. Senat des BGH urteilte, dass Maike Kohl-Richter keinen Anspruch auf…

mehr lesen

Ein Verein, der Helmut Kohls Geist atmet

Beitrag aus der RHEINPFALZ von Ilja Alexander Tüchter Im Mai hat es Maike Kohl-Richter, Witwe des verstorbenen Altbundeskanzlers Helmut Kohl, endgültig abgelehnt, an der „Bundeskanzler Helmut Kohl Stiftung“ des Bundes mitzuwirken. Im Juni hob sie den Verein „Helmut-Kohl-Stiftung e.V.“ aus…

mehr lesen

Nicht genug

Kommentar auf faz.net von Patrick Bahners Helmut Kohls Witwe möchte vor dem Bundesgerichtshof erreichen, dass sie den Entschädigungsanspruch erbt, den die Gerichte ihrem Mann gegen dessen Ghostwriter zugesprochen hat. Die Geschichte von Michael Kohlhaas erfährt ihre Fortsetzung. Das deutsche Wort…

mehr lesen

Ankündigung des BGH

«Kohl-Protokolle» am BGH: Wenig Aussicht auf Millionen-Entschädigung Seit Jahren zieht sich der Rechtsstreit um ein Buch über Helmut Kohl von dessen Ex-Memoirenschreiber. Zwei wichtige Protagonisten sind während der Verfahren gestorben. Der BGH befasst sich nun erneut mit der Sache. Das…

mehr lesen

Gericht stellt Kohl-Witwe Scheitern in Aussicht

Beitrag auf berliner-zeitung.de Seit Jahren zieht sich der Rechtsstreit um ein Buch über Helmut Kohl. Sollte Maike Kohl-Richter gewinnen, erhält sie viel Geld. Doch danach sieht es nicht aus. Karlsruhe – Im Streit vor dem Bundesgerichtshof (BGH) um ein Buch über Altkanzler…

mehr lesen

Der Tod ändert alles

Beitrag auf sueddeutsche.de von Wolfgang Janisch Die Witwe des Altkanzlers will vor dem BGH eine Millionenentschädigung und die Streichung von Passagen aus Schwans Buch über Helmut Kohl erstreiten. Doch ihre Aussichten auf Erfolg sind auf ein Minimum geschrumpft. Man sollte…

mehr lesen

Millionen-Klage: Witwe von Helmut Kohl könnte leer ausgehen

Beitrag in der Rheinpfalz von Ilja Alexander Tüchter Der Bundesgerichtshof hat am späten Montagmorgen eineinhalb Stunden über den Rechtsstreit zwischen der Witwe von Altbundeskanzler Helmut Kohl und dessen früheren Memoirenschreiber verhandelt. Ein Urteil erging noch nicht. Der VI. Senat des BGH hat nun die am…

mehr lesen

Wo endet Helmut Kohls Genugtuung?

Beitrag in der Rheinpfalz von Ilja Alexander Tüchter Es geht um Ehre und Ehrabschneidung. Es geht um das Geschichtsbild eines großen Staatsmannes. Und es geht auch um Geld am Montagmorgen am Bundesgerichtshof in Karlsruhe: mindestens um eine, vielleicht sogar um…

mehr lesen

BGH: Kohl-Witwe hat kaum Chancen auf Entschädigung

Beitrag auf swr.de Im Streit um eine Millionen-Entschädigung nach einer umstrittenen Buchveröffentlichung am Bundesgerichtshof in Karlsruhe kann sich die Witwe von Altkanzler Helmut Kohl kaum Hoffnung machen. Dass sie an die von ihrem Mann kurz vor dem Tod erkämpfte Millionen-Entschädigung…

mehr lesen

Ein Altbundeskanzler – zwei Stiftungen

Beitrag in der Rheinpfalz von Ilja Alexander Tüchter Über Jahre wurde um sie gerungen: die Bundesstiftung zum Gedenken an Helmut Kohl, den Ludwigshafener CDU-Politiker, der 16 Jahre lang Bundeskanzler war. Nun gibt es die Stiftung, aber das Ringen geht weiter.…

mehr lesen
Verdammtes Erbe

Verdammtes Erbe

Das lange Sterben des deutschen Aufklärers Tilman Jens Beitrag in DER SPIEGEL von Volker Weidermann Nachdem er die Diagnose bekommen hatte, ist er erst mal zu »Fisch Fiete« in Keitum ordentlich schlemmen gegangen: Rahmsuppe, Seezunge in geschwenkter Butter, zweimal Rote…

mehr lesen

Kohl-Stiftung in Berlin

Beitrag in der FAZ Witwe: Widerspricht Ideen meines Mannes F.P. BERLIN. Ohne Gegenstimmen hat der Bundestag am Donnerstagabend die Gründung einer Bundeskanzler- Helmut-Kohl-Stiftung beschlossen. Wie die Stiftung genau arbeiten wird und wo sie ihren Sitz haben soll, muss noch geklärt…

mehr lesen

Heftiger Streit zwischen Kohls Witwe und der CDU

Beitrag in DIE WELT von Hannelore Crolly Geplante Helmut-Kohl-Stiftung: Der Standort und die Bewertung der Spendenaffäre sind umstritten Fast vier Jahre ist Helmut Kohl schon tot, aber erst jetzt hat der Bundestag für den Altkanzler eine Stiftung auf den Weg…

mehr lesen

Erbstreit um den Altkanzler

Beitrag in der SZ von Boris Herrmann Der Bundestag beschließt die Gründung einer Helmut-Kohl-Stiftung, um an das Wirken des früheren Regierungschefs zu erinnern und dessen kritikwürdige Seiten zu erforschen. Bis zuletzt versuchte die CDU, die Witwe Maike Kohl-Richter mit einzubeziehen…

mehr lesen

Kohl-Witwe übt scharfe Kritik an der CDU

Beitrag auf rheinpfalz.de von Ilja Alexander Tüchter Im Streit um die geplante Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung hat die Witwe des Altbundeskanzlers am Mittwochmittag ihr jahrelanges Schweigen gebrochen: In einer elfseitigen Erklärung wirft Maike Kohl-Richter der Partei ihres Mannes vor, gegen dessen Willen zu…

mehr lesen

Nur die FDP fragt: Warum nicht in Ludwigshafen?

Beitrag in DIE RHEINPFALZ von Ilja Tüchter Von 1976 bis 2002 war Helmut Kohl  Mitglied des Deutschen Bundestags. 16 Jahre davon war er Bundeskanzler. Am Donnerstag, in der 224. Sitzung des Parlaments, wird um 17.07 Uhr Tagesordnungspunkt 16 aufgerufen: Gesetz…

mehr lesen

Kohl-Witwe: Sie will fünf Millionen

Beitrag auf abendzeitung-muenchen.de von Helmut Reister Maike Kohl-Richter, die Witwe des 2017 verstorbenen früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl, will Millionen sehen – als Schadensersatz für die Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte. Entscheiden muss jetzt der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung, die das Landgericht…

mehr lesen

Bundesgerichtshof | Mitteilung der Pressestelle

Nr. 084/2021 vom 20.04.2021 Verhandlungstermin am Montag, den 25. Oktober 2021, 11.00 Uhr, Saal E 101, in Sachen VI ZR 248/18und VI ZR 258/18 (Verfahren zum Buch “VERMÄCHTNIS – DIE KOHL-PROTOKOLLE”) Der unter anderem für das allgemeine Persönlichkeitsrecht zuständige VI.…

mehr lesen

Kohl-Stiftung: Gesetzentwurf liegt vor

Beitrag auf rheinpfalz.de von Ilja Tüchter Die Union und die SPD im Bundestag haben sich auf einen Gesetzentwurf für eine Helmut-Kohl-Stiftung geeinigt. Der Sitz soll in Berlin sein, wie die RHEINPFALZ erfahren hat. Eine ausdrückliche Rolle der Familie des Pfälzer…

mehr lesen

Kohl-Stiftung: Verfallen drei Millionen Euro?

Im Bundeshaushalt 2021 ist für die Finanzierung einer Helmut-Kohl-Stiftung gesorgt. Das  Gesetz zur Errichtung der Stiftung fehlt aber noch. Anfragen der RHEINPFALZ dazu werden abgeblockt. Und ein Pfälzer  Grünen-Politiker hat nun vom Kanzleramt Informationen erhalten, die verwundern. Beitrag in der…

mehr lesen

Guten Morgen Heribert Schwan,

Geburtstagsgrüße von Gabor Steingart der Schatten des Helmut Kohl reicht bis in die Gegenwart. Sein politisches Vermächtnis, seine widersprüchliche Persönlichkeit und die rabiaten und in letzter Konsequenz illegalen Methoden des Machterhalts lassen die CDU bis heute nicht zur Ruhe kommen. Soeben sind die Versuche…

mehr lesen
Eine Frage der Tonbänder

Eine Frage der Tonbänder

Beitrag auf faz.net von Reiner Burger Heribert Schwan, einst Ghostwriter von Helmut Kohl, rückt die Tonbänder mit den Gesprächen der beiden nicht heraus. Vor dem Bundesverfassungsgericht will er sich auf die Pressefreiheit berufen. (dpa) Der Streit um die mittlerweile legendären…

mehr lesen
Kohls Memoiren-Schreiber kündigt Verfassungsbeschwerde an

Kohls Memoiren-Schreiber kündigt Verfassungsbeschwerde an

Beitrag auf tagesspiegel.de Der Streit zwischen Helmut Kohls Witwe und dessen Ghostwriter geht weiter. In einer Verfassungsbeschwerde will Schwan nun die Pressefreiheit thematisieren. Der Buchautor Heribert Schwan will seinen Rechtsstreit mit der Witwe von Helmut Kohl vors Bundesverfassungsgericht bringen. Er…

mehr lesen

Erfolg für Witwe von Altkanzler Helmut Kohl

Beitrag in der TAZ Journalist Heribert Schwan muss über Tonbandaufnahmen Auskunft geben, urteilt das BGH Maike Kohl- Richter, die zweite Ehefrau von Ex- Kanzler Helmut Kohl, hat im langen Streit um die sogenannten Kohl-Tonbänder einen Erfolg beim Bundesgerichtshof (BGH) erzielt.…

mehr lesen

Aufgezeichnetes Erbe

Beitrag im Tagesspiegel Kohls Witwe klagt erfolgreich gegen dessen Ex-Memoirenschreiber Berlin – Ein Sieg nach Punkten für Helmut Kohls Witwe Maike Kohl-Richter. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) darf sie vom Journalisten Heribert Schwan Auskunft darüber verlangen, wo Aufzeichnungen aus…

mehr lesen

Geheime Memoiren

Beitrag in der Berliner Zeitung Helmut Kohls Tonbänder / Titel Über Jahre galt er als Intimus Helmut Kohls, kein Journalist ist näher an den oft schroff- abweisenden Alt- Bundeskanzler herangekommen als Heribert Schwan. Nachdem er den Auftrag erhalten hatte, Kohls…

mehr lesen
Kohl-Tonbänder, die nächste!

Kohl-Tonbänder, die nächste!

Beitrag auf rheinpfalz.de von Ilja Alexander Tüchter Das Ringen um die Kohl-Tonbänder muss beendet werden. Je länger es dauert, umso größer ist der Schaden für die Geschichtsforschung. Wenn ein US-Präsident aus dem Amt scheidet, beginnt sofort die wissenschaftliche Arbeit daran,…

mehr lesen

Der jahrelange Streit um die Kohl-Tonbänder

Beitrag auf ardaudiothek.de, Die Justizreporter*innen 600 Stunden lang hatte sich der Journalist Heribert Schwan mit dem Altkanzler Helmut Kohl in den Jahren 2001 und 2002 unterhalten. Auf dieser Basis erschienen drei Bände mit Kohls Memoiren – die Schwan als Ghostwriter…

mehr lesen
Kohl-Witwe setzt sich im Streit gegen Schwan durch

Kohl-Witwe setzt sich im Streit gegen Schwan durch

Beitrag auf wz.de Karlsruhe – Seinem Ghostwriter Heribert Schwan vertraute Altkanzler Helmut Kohl seine persönlichen Erinnerungen an – und seine Witwe hat ein Recht zu erfahren, was davon noch auf Band oder abgetippt existiert. Schwan, der sich später mit Kohl überworfen…

mehr lesen

Presseerklärung | Bundesgerichtshof entscheidet über Auskunftsbegehren der Kohl-Erbin hinsichtlich Vervielfältigungen der „Kohl-Tonbänder“ und weiterer Unterlagen.

Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater mbBDr. Martin Soppe – Rechtsanwalt / Partner In dem Verfahren über die Auskunftsklage der Erbin des früheren Bundeskanzlers und vormaligen Klägers Dr. Helmut Kohl gegen den Journalisten Dr. Heribert Schwan über Anzahl und Verbleib der Vervielfältigungen…

mehr lesen
Die unendliche Kohl-Geschichte

Die unendliche Kohl-Geschichte

Beitrag aus “Die Lage am Morgen”, Spiegel Newsletter Nächster Akt im jahrelangen, erbittert geführten Streit um das Vermächtnis Helmut Kohls. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe urteilt heute über eine Klage von Maike Kohl-Richter: Die Witwe des Altkanzlers will wissen, ob dessen…

mehr lesen

BGH urteilt Anfang September über Klage gegen Kohls Ghostwriter

Beitrag auf rws.beck.de Dem Ghost­wri­ter He­ri­bert Schwan öff­ne­te sich Alt­kanz­ler Hel­mut Kohl in lan­gen Ge­sprä­chen – bis es zum Bruch kam. Die Witwe und Al­lein­er­bin Maike Kohl-Rich­ter ver­sucht seit Jah­ren, alles An­ver­trau­te si­cher­zu­stel­len, aber ist das heute noch mög­lich? Diese…

mehr lesen